InfoAktuellUnser VereinVorstandSatzungDer Weg zu unsMitglied werdenGebührenordnungUnser VerbandZuchtbuchstelle InfoFreie BerichteArchivWie Züchter - Motivation in Bezug auf Hundeausstellungen zu Nichte gemacht werden Der Hund ist keine KatzeEmpfehlungen beim HundekaufHund in PensionDie Impfungen des HundesHund im RechtErbrecht beim HaustierGedanken beim HundekaufLeitfaden AusstellungSeriös -Unseriös-Über Hundevereine,ihre Funktionäre,ihre ZüchterVereinsnachrichtenVereinsnachrichten10Vereinsnachrichten 9FotoinspirationenTermineKalenderSeminareZuchtZuchtordnung ZüchterBichon FriseBiewer Yorkshire TerrierBolonka ZwetnaChihuahuaPapillonParson Russel TerrierShiba InuShi TzuYorkshire TerrierDeckrüdenZuchtwarte URCIHilfe für HundehalterZuhause gesuchtKontaktOnlinemeldescheinDownloadsGästebuchLinksImpressumDatenschutzArchiv
Banner 2.jpg emblem URCI (2).1.jpg emblem URCI (2).1.jpg
Copyright © 2018 HVSP e.V.
Stand: 06.06.2018
weiter
Clubabend am Samstag, 30. Juni 2018 in Thaleischweiler-Fröschen
Zu einem Seminar spezial für Hundezüchter, Thematik Kaufverträge, hatte unser HVSP e.V. unter dem Vorsitz der 1. Vorsitzenden, Rosi Hesse ins pfälzischen Thaleischweiler-Fröschen geladen. Gesponsert von unserem Dachberband URCI e.V. (der 1. Vorsitzende Michael Kraft war ebenfalls anwesend) war als Seminarleiter wieder Ralf Lehmann verpflichtet worden, der wieder kurzweilig durch 2-stündige Programm referierte. Die Thematik Kaufverträge beschäftigt ja gerade den Hundezüchter verstärkt, bedingt durch die zunehmenden Reklamationen (ob berechtigt oder nicht) ihrer Welpenkäufer. Während x-beliebige Vermehrer nahezu unbehelligt ihre Verkäufe tätigen können und hier spielt es keine Rolle, ob Rassehund oder Mischling, ob Inzest oder Inzucht (ist ja nicht nachweisbar – da keine Papiere), ob im Ausland gekauft (verstärkt in letzter Zeit in Russland, Ukraine, usw.), oder ob irgendwelche Erbkrankheiten - der Züchter – der alle zuchtrelevanten Vorschriften einhält – der Kontrollen durch Veterinärämter oder Zuchtwarte über sich ergehen lassen muss, der Züchter muss sich nun auch noch mit rechtsschutzgestärkten Käufern herum schlagen. Dass gerade bei den Kaufverträgen der „Teufel im Detail“,sitzt, wird Vielen gar nicht bewusst: viele kleine Passagen müssen schriftlich niedergelegt werden, Unterschriften auf allen Seiten des Vertrages, alle Seiten durch nummeriert, salvatorische Klausel hat keine Gültigkeit und Vieles mehr, wurde staunend aufgenommen und aufgeschrieben! Auch auf die notwendigen Änderungen jedes Kaufvertrages wurde hingewiesen. Ralf Lehmann zeigte sich bestens vorbereitet und beantwortete jede Frage, hatte Geduld auf jeden einzugehen! Wir Danken ihm für seine aufschlussreiche Arbeit, seinen Vortrag und Kurzweiligkeit! Es war schön wieder zahlreiche Mitglieder unseres Vereines begrüßen zu können und Rosi Hesse zeigte sich hoch erfreut, dass viele Mitglieder auch den weitesten Anfahrtsweg nicht gescheut haben, um am heutigen Samstag bei unserem HVSP anwesend zu sein!
























Jahreshauptversammlung am Sonntag, 15. April 2018 in Thaleischweiler
Zur alljährlich stattfinden HV unseres HVSP, hatte die 1. Vorsitzende, Rosi Hesse ins pfälzische Thaleischweiler geladen. Nach dem gemeinsamen Mittagessen, das die hervorragende Küche, des Restaurant „Golsong“ unter Beweis stellte, gebührte zuerst  unserem Mitglied Alexandra Derks ein dickes Lob, für die Empfehlung des Ortes und des Restaurants. Hier fühlte man sich gleich heimisch und wohl aufgehoben. Insgesamt waren 15 Mitglieder des HVSP vertreten, auch die URCI-Vorstandschaft war mit den beiden ersten Vorsitzenden, Michael Kraft und Martin Seitz, sowie dem Kassierer Peter Presser vertreten und übermittelten die Grüße des Dachverbandes. Neben dem Jahresrückblick 2017, standen auch die Berichte des Schriftführers und des Kassierers an, sowie der beiden Kassenprüfer. Es wurde eine einwandfreie und korrekt geführte Buchhaltung bescheinigt, sowie die Entlastung des Kassierers und des Gesamtvorstandes beantragt. Diese wurde ebenso einstimmig erteilt. Neuwahlen standen ebenfalls an und neben der amtierenden 1. Vorsitzenden und des Kassierers, wurden die restlichen Posten neu besetzt: 2. Vorsitzende wurde nun Eugenia Müller aus Dillingen. Zur Schriftführerin wurde Andrea Rall-Eger aus Eningen gewählt. Beisitzer sind nun Udo Jüngert und Bea Damm.  Weiterhin führt Rosi Hesse das Amt der 1. Vorsitzenden, Kassierer bleibt Michael Kraft. Kassenprüfer sind Peter Presser und Martin Seitz. Sämtliche gewählte Vorstandsmitglieder nahmen die Wahl an. Nach den Wahlen wurde über verschiedene Vereins Belange diskutiert, im wesentlichen Rahmen ging es um obskure Facebook-Eintragungen und deren Auslegungen. Die Handhabe gewisse Eintragungen von gewissen Leuten zu unterbinden, ist ein nahezu unerschöpflicher Akt, da auch gewisse Interpretationen unterschiedlich aufgefasst werden: So ist zwischen Meinungsfreiheit und tatsächlichen Realitäten doch ein großer Unterschied, so der 1. Vorsitzende der URCI e.V. Einig war man sich und darauf darf man sich freuen: Der kommende Clubabend wird im Juni 2018 hier an Ort und Stelle sein! Ralf Lehmann konnte wieder als Referent verpflichtet werden und die Thematik: „Kaufverträge richtig gestalten“, dürfte nicht nur für Hundezüchter von wesentlicher Wichtigkeit sein! Michael Kraft berichtete in groben Zügen von dem bevorstehendem inhaltlichem Referat, das volle 2 Stunden beinhaltet und äußerst kurzweilig und interessant sein wird!











Clubtreff am 17. Februar 2018 in Herschberg/Rheinland-Pfalz
Zu unserem heutigem Clubtreff, der diesmal an einem Samstagnachmittag stattfand, hatte die 1. Vorsitzende des HVSP, Rosi Hesse, nach Herschberg, in die  „Weihermühle“ geladen. Bei diesem Treffen wurde wieder ein Genetikseminar angeboten, das sich mit der Thematik „Dilution“ beschäftigte. Diese Thematik ist ja zur Zeit eine vieldiskutierte Angelegenheit in den sozialen Medien, die oft falsch interpretiert und  verstanden wird. Hier haben wir in unserem Dachverband, der  URCI e.V. mit der Genetikkommission ein Fachgremium, das unter der Leitung von Ralf Lehmann sich intensiv mit vielen aktuellen Züchterproblemen beschäftigt und wertvolle Informationen bündelt, zu einem Vortrag verarbeitet und den angeschlossenen Vereinen in Form von Seminaren anbietet,
Was ist Dilution, die Entstehung, wie kann Dilution erkannt werden, Vererbung, Vorteile – Nachteile, Auswirkungen – das waren die heutigen Punkte, auf die eingegangen wurde und die ausdiskutiert wurden. Die heute erworbenen Kenntnisse tragen mit dazu bei, Hunde nach dem neuesten Wissenstand art – und tierschutzgerecht zu halten und zu züchten. Jeder Teilnehmer erhielt zum Abschluss ein Zertifikat, das die Teilnahme bestätigte und zur Vorlage bei den Behörden als Sachkenntniserweiterung dienen kann. Der Dank des 1. Vorsitzenden der URCI e.V. Michael Kraft, gebührte zum Abschluss dieses Vortrages  Ralf Lehmann, der wieder profihaft durch das Seminar führte.
Im Anschluss an dieses interessante Treffen, wurde eine erweiterte Vorstandssitzung abgehalten, in der auch die kommende HV, die am 15. April 2018 in Thaleischweiler-Fröschen stattfinden wird, besprochen wurde. Wir haben ja dieses Jahr turnusmäßig Neuwahlen und hoffen auf starke Unterstützung unserer Mitglieder, die uns dann mit ihrer Anwesenheit unterstützen werden. Im Gespräch war auch wieder eine Rassehunde-Ausstellung in der Pfalz zu organisieren, hier hat ja der Beisitzer Maik Wagner einen interessanten Vorschlag gemacht, auf dessen Realisation wir gespannt sind. Die Tagesordnungspunkte wurden festgelegt und werden unseren Mitgliedern in Kürze per Briefpost zugestellt!
Bitte vormerken:
Generalversammlung am 15. April
Tagungsort: 66987 Thaleischweiler-Fröschen, Talstr. 22
Gastronomie: Golsong
Beginn: 12.30 Uhr
DSC_1343.jpga.jpgb IMG_9600 Seminar 13 Seminar 4