InfoAktuellUnser VereinVorstandSatzungDer Weg zu unsMitglied werdenGebührenordnungUnser VerbandZuchtbuchstelle InfoFreie BerichteArchivWie Züchter - Motivation in Bezug auf Hundeausstellungen zu Nichte gemacht werden Der Hund ist keine KatzeEmpfehlungen beim HundekaufHund in PensionDie Impfungen des HundesHund im RechtErbrecht beim HaustierGedanken beim HundekaufLeitfaden AusstellungSeriös -Unseriös-Über Hundevereine,ihre Funktionäre,ihre ZüchterVereinsnachrichten 16Vereinsnachrichten 15Vereinsnachrichten 14Vereinsnachrichten 13Vereinsnachrichten 12FotoinspirationenTermineKalenderSeminareZuchtZuchtordnung ZüchterBichon FriseBiewer Yorkshire TerrierBolonka ZwetnaChihuahuaPapillonParson Russel TerrierShiba InuShi TzuYorkshire TerrierDeckrüdenZuchtwarte URCIHilfe für HundehalterZuhause gesuchtKontaktOnlinemeldescheinDownloadsGästebuchLinksImpressumDatenschutzArchiv
Banner 2.jpg emblem URCI (2).1.jpg emblem URCI (2).1.jpg
Copyright © 2018 HVSP e.V.
Stand: 06.06.2018
  • Liebe Mitglieder und Züchter der URCI e.V.
In den schwierigen Zeiten der Corona-Krise, werden erneut und verstärkt auch die Züchter und Funktionäre unseres Verbandes gefordert. Viele Fragen zur Hundezucht während dieser weltweiten Krise stellten uns vor große Herausforderungen, was hauptsächlich auch Wurfabnahmen durch unsere Zuchtwarte betrifft. Erneut reagiert nun unser Verband mit der Sonderregelung zum Schutz von Züchter und Zuchtwarten, was die nun kommenden Wurfabnahmen betrifft und wir bieten Ihnen diese Sonderregelung, die vorläufig befristet bis zum 31.01.2021, wie folgt wieder an: Ab dem Datum 14.12.2020 können die Wurfabnahmen wieder wahlweise von Ihrem Tierarzt (wenn Ihnen kein Zuchtwart zur Verfügung steht) vorgenommen werden. Denken Sie aber bitte daran, auch ein TA oder seine Helferinnen können an Corona erkrankt sein und wenn ein Zuchtwart zu Ihnen nach Hause kommen kann, ist die Ansteckungsgefahr um ein vielfaches Kleiner, als in einer Tierarztpraxis. Hierzu haben wir unter Downloads (http://www.urciev.de) dann: Wurfabnahme Tierarzt (ganz unten), ein Formular eingestellt, das Sie bitte ausdrucken und vom Tierarzt unterzeichnet, zusammen mit der Wurfabnahmebescheinigung und den restlichen üblichen Begleitpapieren (Ahnentafel, Deckschein, ärztl. Untersuchungen, etc.) an das Zuchtbuchamt der URCI e.V. senden. Die Gebühren hierzu werden Ihnen wie zuvor auch gehandhabt, vom Zuchtbuchamt per mail zugesandt und nach Eingang der Zahlung (zur Zeit: Ahnentafel 15,--, Bearbeitungsgebühr pro Welpe 5,--, Eintragungsgebühr 10,--, Porto und Versand 3,-- bzw. 4,--) werden Ihnen, die neuen Ahnentafeln zugesandt. Übrigens: Diese Gebühren sind keine "Corona-Gebühren", sondern die normalen Gebühren, die jeder Zuchtwart bei der Wurfabnahme pro Welpe erhält und bedeutet somit keinen Gebührenmehraufwand für den Züchter! Da jeder einzelne Wurfmeldeschein von einem Tierarzt, gesondert vom Hauptzuchtwart und dem Zuchtbuchamt übergeprüft werden muss (die Fehlerquelle ist hier nach wie vor, erschreckend hoch, wir mussten immer wieder Tierarzt-Wurfmeldungen unbearbeitet zurück senden), bedeutet diss einen erhöhten Zeit - und Portoaufwand - für den Verband und jeder Züchter möchte ja schnellstens seine neuen Papiere erhalten! Kommen Sie Gut und Gesund durch diese schwierige Zeit, wir Drücken und Umarmen Sie und Hoffen auf das Beste!  Eine besinnliche Frohe Weihnachtszeit, sowie einenn Guten Rutsch in`s Neue Jahr, wünscht Ihnen  
Ihr Michael Kraft
Hauptzuchtwart URCI e.V.

Kommen Sie Gut und Gesund durch diese schwierige Zeit, wir Drücken und Umarmen Sie und Hoffen auf ein Besseres 2021!