InfoAktuellUnser VereinVorstandSatzungDer Weg zu unsMitglied werdenGebührenordnungUnser VerbandZuchtbuchstelle InfoFreie BerichteArchivWie Züchter - Motivation in Bezug auf Hundeausstellungen zu Nichte gemacht werden Der Hund ist keine KatzeEmpfehlungen beim HundekaufHund in PensionDie Impfungen des HundesHund im RechtErbrecht beim HaustierGedanken beim HundekaufLeitfaden AusstellungSeriös -Unseriös-Über Hundevereine,ihre Funktionäre,ihre ZüchterVereinsnachrichten 23Vereinsnachrichten 22Vereinsnachrichten 21Vereinsnachrichten 20Vereinsnachrichten 19Vereinsnachrichten 18Vereinsnachrichten 17Vereinsnachrichten 16Vereinsnachrichten 15Vereinsnachrichten 14Vereinsnachrichten 13Vereinsnachrichten 12FotoinspirationenTermineKalenderSeminareZuchtZuchtordnung ZüchterBichon FriseBiewer Yorkshire TerrierBolonka ZwetnaChihuahuaPapillonParson Russel TerrierShiba InuShi TzuYorkshire TerrierDeckrüdenZuchtwarte URCIHilfe für HundehalterZuhause gesuchtKontaktOnlinemeldescheinDownloadsGästebuchLinksImpressumDatenschutzArchiv
Banner 2.jpg emblem URCI (2).1.jpg emblem URCI (2).1.jpg
Copyright © 2018 HVSP e.V.
Stand: 06.06.2018
Clubabend mit Genetikseminar am Samstag, 08. Oktober 2022 in Völklingen
Am Vortag unserer Ausstellung in Völklingen-Wehrden, erfolgte wieder ein Genetikseminar, mit dem Thema Qualzuchten und Ausstellungsverbot, speziell ausgerichtet auf Merle und Dilution, da hier die größten Wellen in den „sozialen Medien“ geschlagen werden. Tatsächlich ist es so, dass diese beiden „Farbspezialitäten“ in Zukunft öfters besonderen Kontrollen unterliegen und schon des Öfteren Käufer abgeschreckt hat. Das Gleiche gilt in Bezug der Freiatmung bei den Rassen Mops und Franz. Bulldogge, sowie deren Rutenbeschaffenheit. Einbezogen wurden hier die erfolgten Erfahrungen in diesem Jahr, speziell auch die unterschiedlichen Auslegungen der Veterinärämter bei den Kontrollen der Züchter und ihrer Zuchttiere. Es wurde auch darauf hingewiesen, was zur Zeit bei Kontrollen des Veterinäramtes bei Tierarztpraxen erfolgt und inwiefern hier der Datenschutz hintergangen wird. Was hier prophylaktisch für den Züchter von Bedeutung ist und inwiefern man hier vorsorgen kann, darauf wies der 1. Vorsitzende der URCI, Michael Kraft hin. Begrüßen konnte die 1. Vorsitzende des HVSP, Rosi Hesse, 20 sehr interessierte Teilnehmer. Diese konnten sich sicher sein, dass die URCI e.V. stets auf dem Laufenden der Aktualität steht und auch für Ihre Züchter, wenn notwendig, juristiisch vertritt. Das heutige Referat leitete einmal mehr, Ralf Lehmann, Genetikexperte der URCI, der wieder kompetent durch den Abend führte, und das ca. 1 ½ Stunden andauerte. Im Anschluss wurden allen Teilnehmern wieder ein Certifikat unseres gemeinnützig anerkannten Vereines ausgehändigt. 


























GN1 GN2 GN3